Archiv der Kategorie: Kino, Radio & TV

Trialog als gemeinsamer Weg – Film & Diskussion, 10.09.2018

Hiermit laden wir Sie herzlich ein zu der Veranstaltung unserer Selbshilfegruppe im Rahmen der Frankfurter Psychiatriewoche.

Trialog als gemeinsamer Weg – Filmabend mit anschließender Diskussion

Im Trialog geschieht das, was im Alltag selten passiert: Drei Parteien mit höchst unterschiedlichen Perspektiven, Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige und Professionelle – Ärzte und Pfleger – kommen zusammen und sprechen über ihre Erfahrungen. Und sie hören einander zu. Das Ergebnis ist ein erhöhtes Verständnis füreinander und der gemeinsame Gedanke, dass eine wirksame Psychiatrie anders aussehen könnte. Eine, die auf Gespräche und Beziehung basiert.

Wir zeigen den Dokumentarfilm „Nicht alles schlucken“, ein Trialog-Projekt von Piet Stolz, Jana Kalms und Sebastian Winkels. In dem sensiblen Film lassen uns 20 Menschen sehr offen an ihrer unterschiedlichen Sicht auf Krankheit und Therapie teilhaben: Sie sprechen über ihre Erfahrungen mit Psychopharmaka, über ihr inneres Erleben, über ihr Dilemma.

Im Anschluss an den Film laden wir zum gemeinsamen Austausch mit Moderation ein.

Wir freuen uns über alle, die wichtige Impulse für einen gemeinsamen Weg zu einer partnerschaftlichen und damit wirkungsvollen Psychiatrie gewinnen möchten.

Termin: Montag, 10.09.2018, 18.30–20.30 Uhr
Ort: Gemeindesaal, Ev. Gethsemanegemeinde, Marschnerstr. 3, 60318 Frankfurt

Radiosendung „Die abklingende Psychose – Verständigung finden, Genesung begleiten”

„Pharmafirmen versprachen psychische Krankheiten mit Medikamenten zu heilen – und sind gescheitert. Jetzt steigen sie aus der Forschung aus. Studien zeigen: frühzeitiges Ausschleichen der Psychopharmaka hilft Patienten besser, als sie langfristig einzunehmen. Die Psychiatrie auf neuen Wegen?“

Termin: Sonntag, 08.10.2017, 11.05–12 Uhr, Wiederholung am 09.10.2017, 20.05–21 Uhr
Sender: WDR 5

Hier gibt es die Sendung auch zum Nachhören.

Filmreihe zum Thema psysische Erkrankungen

Das Frankfurter Programmkino Orfeo’s Erben und das Frankfurter Bündnis gegen Depression e.V. präsentieren dieses Jahr in einer eigenen Filmreihe fünf Filme, die von psychischen Erkrankungen handeln. Im Anschluss an die jeweiligen Filme wird es im Rahmen einer Gesprächsrunde, die Möglichkeit geben, Fragen an einen ärztlichen oder psychologischen Experten des Universitätsklinikums Frankfurt zu richten.

Termine der Filmreihe:
„Das weiße Rauschen“, Mi, 20.09.2017, 18.45 Uhr
„Was bleibt“, Mi, 18.10.2017, 18.45 Uhr
„Allein“, Mi, 20.09.2017, 18.45 Uhr

Ort: Programmkino Orfeo’s Erben
Die Zahl der Plätze ist auf 79 begrenzt, eine Reservierung beim Kino wird empfohlen.

Hier geht’s zum Flyer der Filmreihe (PDF)